Letzten Samstag war mit den Vienna Metrostars der regierende Baseball-Staatsmeister und aktueller Tabellenführer der Baseball-League Austria Division-Ost zu Gast in Traiskirchen. Trotz arbeitsbedingter und verletzungsbedingter Ausfälle hoffte man auf Seiten der Gastgeber, von der Außenseiterrolle profitieren zu können.

Oliver Pernet für die Hoppers gegen Thierry Letouzé lautete das Duell am Werferhügel und beide starteten souverän ins Spiel. Bereits im 2. Inning dann aber die ersten Punkte für die Hauptstädter: Ein Double von Chance Hicks scorte 2 runs und in Spielabschnitt 4 legten die Wiener noch einen Punkt nach. Im Gegenzug konnten aber auch die Traiskirchner nach einem Basehit von Jan Rieger erstmals anschreiben. Der mittlerweile als Pitcher eingewechselte Jürgen Vegh musste dann in Inning 5 Homeruns von Sammy Hackl und Tobias Schermer zur Kenntnis nehmen, wodurch die Metrostars auf 7:1 davon zogen. Als man an eine Vorentscheidung dachte, schlugen die Traiskirchner zurück: Hits von Michi Diesner, Sascha Obermayer und Miguel Bastidas verkürzten auf 4:7. Danach erhöhten die Wiener nochmal auf 9:4, doch wieder folgte der Konter der Grasshoppers: Der eingewechselte Nico Schadler hatte sichtlich mit der Kontrolle seiner Würfe zu kämpfen und Hits von Niklas Fröhlich, Alex Schiller und Miguel Bastidas stellten plötzlich auf 9:9. Doch just in diesem Moment drehte die Angriffsmaschinerie der Metrostars so richtig auf und scorte in den letzten 3 Spielabschnitten nicht weniger als 16 Punkte. Endstand 10:25 aus Sicht der Hoppers.

In Spiel 2 traf dann Miguel Bastidas auf Seiten der Traiskirchner auf Reed Mason für die Wiener. Zum Start des Spiels waren es diesmal die Grasshoppers, die auf Hits von Bastidas sowie Tod Rees punkten konnten, doch die Gäste verkürzten umgehend auf 2:1. Ab dem 4. Spielabschnitt stellten sich die Hauptstädter dann auf die Würfe des Pitchers der Hoppers ein und begannen konstant zu punkten. Zwischenstand 2:5 nach 7 Innings. Dann eine Szene die das Spiel mit beeinflussen sollte: Bei 2 Outs für die verteidigenden Hoppers kam es zu einer diskussionswürdigen Entscheidung der Schiedsrichter und statt Out Nummer 3, das das Inning beendet hätte, nutzen die Metrostars die Situation aus und legten 4 Punkte drauf. Dem hatten die Niederösterreicher nichts mehr entgegenzusetzen – Endstand 3:10 aus deren Sicht.

Mit diesen 2 Niederlagen rutscht man wieder auf Platz 4 der Division-Ost zurück ist aber nach derzeitigem Stand der Dinge nach wie vor knapp für die Meister-Playoffs qualifiziert. Kommenden Samstag geht es dann zu den Auswärtsspielen in Kufstein, wo man Zählbares mitnehmen muss, um im Rennen um die begehrten Top 6-Plätze zu bleiben.

Bericht: Peter Feichtinger

Unsere Hauptsponsoren:
kreitner2018  Raiffeisenbank baden 2018a
Steinmetz Boehm 2018a mobiler schlosser at 2018a ewe 2018a baumeister steurer 2018a Logo KF Sponsoring2 fielders choice 2018a Kost Bar 2018a dydocon 2018a Traiskirchen wir sind sport 2018a marco stix photography 2018 die zwei 2018a prografix die grafikwerkstatt 2018a

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok