In Stockerau wurden die diesjährigen Österreichischen Meisterschaften der U10 ausgetragen. Die Grasshoppers waren in einer Vorrundengruppe mit den Blue Bats, Diving Ducks und Attnang Firebirds. Spiel 1 wurde am Freitag ausgetragen und ging gegen die Blue Bats aus Schwechat.

Obwohl Clemens, Tobias und Yasin nur 2 Punkte in den ersten beiden Innings zuließen, kam die Offense der Traiskirchner nie richtig in Schwung. Die Blue Bats Verteidigung machte die sicheren Outs und kam so zu einem stets ungefährdeten 8:3 Sieg.

Der Samstag brachte somit gleich zwei Entscheidungsspiele, um das Minimalziel - das Semifinale - zu erreichen. Im Spiel gegen die Diving Ducks legten beide Offenses gleich fulminant zum Zwischenstand von 5:8 für die Wiener Neustädter los. Mit einem weiteren Punkt im 5. Inning standen die Minihoppers im letzten Inning mit dem Rücken zur Wand. Janis als erster Schlagmann zeigte gleich, in welche Richtung es gehen sollte. Begünstigt durch einige Würfe der Ducks, konnte er mit seinem Schlag den ersten Punkt erzielen. Hit folgte auf Hit - in einer two-out-rallye wurde der 4 Punkte Rückstand in einen 1 Punkt Vorsprung verwandelt. Aber die Ducks durften noch nachschlagen und konnten ebenso ausgleichen. Ein Tie-breaking Inning musste entscheiden. Dieses wurde mit Läufern auf der ersten und zweiten Base begonnen. Und wieder legten die Traiskirchner vor - 6 Punkte wurden unter dem Jubel der mitgereisten Fans erzielt. Dem hatten die Diving Ducks nichts mehr entgegen zu setzen, sodass der Endstand mit 16:10 feststand.

Nun musste der Schwung in die nächste Partie gegen die Firebirds mitgenommen werden. Im zweiten Inning sah man sich zwar kurzfristig in einem 1:6 Rückstand, doch dieser konnte durch zahlreiche Hits und aggressives Baserunning ausgeglichen und die Führung ausgebaut werden. Mit dem Endstand von 16:11 war von Seiten der Grasshoppers die Pflichtaufgabe erfüllt.

Das Semifinale wurde aber erst im nachfolgenden Spiel zwischen den Diving Ducks und Blue Bats fixiert. Die Wiener Neustädter setzen sich zwar 6:5 durch, doch im Three-Way-Tie zwischen den drei Niederösterreichischen Mannschaften waren aufgrund der Punktekoeffizienten die Blue Bats Gruppensieger vor den Grasshoppers und Ducks. Somit war das Semifinale gegen die Vienna Wanderers, dem erwarteten Sieger der Gruppe B, gebucht.

Der Sonntagmorgen begann bei Temperaturen um die 10 Grad. Im Semifinale starteten die Wanderers gewohnt agressiv und setzten sich nach dem zweiten Inning mit 9:2 in Führung. Die Grasshoppers konnten ebenso punkten, blieben aber das ganze Spiel im Rückstand. Die starke Defense und Offense der Wiener ließ den Hoppers keine Chance. Der Endstand war schließlich 9:15. Im Parallelspiel gewannen die Vienna Lions gegen die Blue Bats, sodass es im Spiel um Platz 3 zur Neuauflage des Vorrundenspiels kam.

Im Niederösterreichderby um die Bronzemedaille musste Clemens mit sehr gutem Pitching in den ersten beiden Innings lediglich zwei Punkte zulassen. Im Gegenzug dazu brachten die Hoppers durch Hits von Raphael, Tobias und Yasin gleich 5 Punkte aufs Scoreboard. Ein weiterer Punkt im 3 Inning und 4 makellose Defense Innings ließ den Vorsprung auf 6:2 anwachsen. Im letzten Halbinning gelang den Blue Bats schließlich nur noch ein Punkt zum Endstand von 6:3, sodass sich die Minihoppers den verdienten 3. Platz in der Österreichischen U10 Meisterschaft sichern konnten. Österreichischer Meister wurden erwartungsgemäß die Vienna Wanderers, mit einem 11:2 Sieg gegen die Vienna Lions.

Damit geht eine sehr erfolgreiche Saison zu Ende. Bereits im Winter wurde jeweils der zweite Platz im Winter Cup und der Winter League errungen. Der zweite Platz in der Liga, jeweils nach dem Grunddurchgang und dem Final 6, sowie nun dem abschließenden dritten Platz bei den Österreichischen Meisterschaften, lassen die Saison äußerst positiv bilanzieren. Die großen Gegner waren heuer die Vienna Wanderers, die, bis auf zwei Niederlagen gegen die Hoppers, in Österreich die Saison ungeschlagen beenden konnten.

Da nur wenige Spieler altersbedingt bei der U10 ausscheiden, bleibt der Kern der Mannschaft erhalten und lässt, auch bedingt durch die vielen Neuzugänge, auf eine ebenso erfolgreiche Saison 2019 hoffen.

Danke an Ferdi, Tobi, Yasin, Clemens, Vincent, Leo gr, Matthew, Raphi, Sebastian, Leo kl, Nina, Max, Felix, Nicolas, Valerian, Janis, Andrej, Yusuf und Linus für euren tollen Einsatz 2018. "One-Two-Three - Grasshoppers"

Bericht: Alexander Fuss

Unsere Hauptsponsoren:
kreitner2018 Market Agent 2018a Raiffeisenbank baden 2018a Steinmetz Boehm 2018a mobiler schlosser at 2018a ewe 2018a baumeister steurer 2018a Traiskirchen wir sind sport 2018a fielders choice 2018a mv prozess finanzierung 2018a Kost Bar 2018a dydocon 2018a teds american sports 2018a marco stix photography 2018 die zwei 2018a prografix die grafikwerkstatt 2018a

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok